BIWAQ - Soziale Stadt

BIWAQ

BIWAQ  "Engagiert im Quartier-Erfolgreich in Arbeit und Beruf"

Zielsetzung  des neuen BIWAQ- Projekts, was sich an das Städtebauförderungsprogramms „Soziale Stadt“ angliedert, ist  die Aufwertung von  benachteiligten Stadt- und Ortsteilen, durch lebensnahe Angebote für die BewohnerInnen in den Bereichen der Qualifizierung und Arbeitssuche.

Der Werkhof Darmstadt e. V. ist als Träger in dem BIWAQ-Projekt  hauptsächlich in Darmstadt Eberstadt Süd vertreten und organisiert  lokale Bildungs und Beratungsprojekte.

In den einzelnen Angeboten sollen die Bedürfnisse der Bewohner  aufgegriffen und erfasst werden, um Motivation und Selbstvertrauen des einzelnen zu fördern und zu stärken. Ziel ist es, dass die TeilnehmerInnen ( wieder) aktiv am sozialen und gesellschaftlichen Leben mitwirken und ihnen die  Integration in den Arbeitsmarkt zu erleichtern.

Zielgruppe sind Personen über 26 Jahre mit oder ohne Migrationshintergrund. Die TeilnehmerInnen kommen mehrheitlich aus Eberstadt-Süd. Es wird eine Anlaufstelle geschaffen, die sich mit den Problemen und Fragen von Langzeitarbeitslosen und sozial Benachteiligten  auseinandersetzt.

Die Schwerpunkte im BIWAQ-Projekt über den Werkhof Darmstadt e. V. liegen in den Bereichen der handwerklichen Qualifizierung,  Mobilität im Alltag (Fahrradwerkstatt) und diversen Beratungsangeboten zu den Themen Bewerbung Ausfüllen von amtlichen FormularenIntegration und Ernährung.

Aktuelle Angebote für die TeilnehmerInnen:

• Grundlagen der Holz-und Metallverarbeitung (in der Jugendwerkstatt Grenzallee)

• Fahradkurse und Fahrradwerkstatt (Werkstatt-Süd)

• Kreativworkshops

• Computerkurse & Bewerbungstraining

• Ausflüge

Sportworkshops

Geplante, zusätzliche Angebote bis 2018:

• Kinoabende

• Gemeinsames Kochen & Essen

• Entrümpelungen (in Kooperation mit dem Bauverein ag)

•Produktionsorientierte Qualifizierungskurse

• Garten-und Landschaftspflege (Grenzallee 10, Grundstück Werkhof)

• Kleine Quartiersarbeiten (in Kooperation mit dem Bauverein ag)

• Praktika

Partner/Kooperationen:

•             BAFF-Frauen-Kooperative gGmbH

•             Netzwerk Rope e.V.

•             Bildungswerk der hessischen Wirtschaft e.V.

•             Stadtteilwerkstatt Eberstadt Süd

•             Bauverein darmstadt

Lernorte:

  • Jugendwerkstatt in der Grenzallee 4-6, 64297 Eberstadt-Süd; Telefon: 06151/ 91808 Farradwerkstatt Weidigweg 10, 64297 Eberstadt-Süd, Telefon 06151/ 4923509
  • Werkstätten des Werkhof Darmstadt e.V. in der Mainzerstr. 74b, 64293 Darmstadt

Kontakt:

Werkhof Darmstadt e.V.
Mainzerstr. 74b
64293 Darmstadt
Tel. 06151-50048-0
FAX: 06151-50048-20
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sara Hamm: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Reinhard bartmann: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sven Rohwer: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Michael Eisenhauer:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

BIWAQ-Handy: 0157/ 80977500

 

 Nachtrag November 2016

 

Ende 2015 konnten wir eine Anlaufstelle mitten im Hochhausquartier im Süden von Darmstadt-Eberstadt eröffnen. Die Bauverein AG stellte uns dafür Räumlichkeiten in einem der Wohnblocks zur Verfügung. Täglich bieten wir hier eine "Offene Sprechstunde" an, während der wir Beratung, Unterstützung bei der Jobsuche und beim Ausfüllen von Formularen leisten.

Eberstadt-Süd ist einer der Darmstädter Stadtteile mit dem höchsten Anteil an Bewohnern/innen mit Migrationshintergrund, über 60% laut Statistischem Bericht 01/2016 der Stadt Darmstadt. Der Anteil der Empfänger/innen von Leistungen nach SGB II aller Einwohner/innen zwischen 15 und 65 Jahren liegt bei über 26% (Sozialatlas Darmstadt 2013). So ist es nicht verwunderlich, dass viele der Projektteilnehmer nach Unterstützung bei der Suche nach passenden Deutschkursen und bei der Kommunikation mit dem Jobcenter fragen.

Auch mit dem Thema "Schulden" werden wir immer wieder konfrontiert. Um damit sachgerecht umgehen zu können, nehmen wir an einer Fortbildung der Schuldnerberatung der Stadt Darmstadt teil. Thomas Zipf, Leiter der Schuldnerberatung, kann uns viele Informationen und Tipps aus seiner langjährigen Erfahrung weitergeben.

Hauptziel des Projektes ist jedoch die Vermittlung in Arbeit. Durch individuelle Bewerbungstrainings die z. T. in Verbindung mit Computerkursen angeboten werden, schulen wir die Teilnehmer/-innen im Erstellen von Bewerbungsunterlagen, der Stellenrecherche und dem angemessenen Auftreten in Bewerbungsgesprächen. Seit Juli 2015 haben wir über 90 Personen, überwiegend aus Eberstadt-Süd, erreicht und konnten einen Teil von ihnen in Praktika, Ausbildung, Teil- und Vollzeitjobs vermitteln.

Neben der Beratung bieten wir auch verschiedene Workshops an, die den Teilnehmer/-innen helfen sollen, eine eigene Perspektive zu entwickeln und einen besseren Einstieg in den Arbeitsmarkt zu finden.

Im Grundlagenworkshop der Holz-und Metallverarbeitung können unter fachlicher Anleitung einfache Werkstücke aus Holz und/oder Metall für den alltäglichen Gebrauch entworfen und gebaut werden. Die Weiterführung des Workshops ist der „Qualibaustein Holz“, der als anerkannte Einstiegsqualifizierung im Bereich Holztechnik erworben werden kann und schon einigen Teilnehmern als Sprungbrett in eine Ausbildung oder eine Anstellung diente.

 

 

Gefördert von:

Europäische UnionBundesministerium für Verkehr, Bau und StadtentwicklungBundesverwaltungsamtBundesamt für Bauwesen und Raumordnung