Betriebsnahe Nachqualifizierung

Zielsetzung ist es ausbildungswillige, aber noch nicht ausbildungsreife Jugendliche betriebsnah nach zu qualifizieren, damit sie erfolgreich eine Ausbildung durchlaufen können. Finanziert wird das Projekt von der Wissenschaftsstadt Darmstadt und dem Jobcenter Darmstadt.

In Praktika bekommen die Jugendlichen die Chance Berufserfahrung zu sammeln, zu erproben ob der Beruf zu ihnen passt und sich selber zu beweisen. Parallel können die Betriebe mögliche zukünftige Auszubildende kennenlernen.

Neben der intensiven Praktikumsbegleitung werden die TeilnehmerInnen in allgemeinbildende als auch berufsbezogene Fächer (Deutsch, Mathematik, Wirtschaft- und Sozialkunde) handlungsorientiert unterwiesen und so auf eine Ausbildung vorbereitet.

    

Zielgruppe

Zur Zielgruppe gehören Jugendliche bzw. junge Erwachsene unter 25 Jahren die mindestens die Hauptschule erfolgreich abgeschlossen haben und über keine berufliche Erstausbildung verfügen.

Die „Betriebsnahe Nachqualifizierung“ ist auf eine Gruppe von maximal 20 Teilnehmenden ausgelegt. Die Jugendlichen erhalten eine monatliches Taschengeld in Höhe von 100 Euro sowie die Übernahme der Fahrtkosten.

In der Gruppe können durch kreative Arbeitsaufträge Stärken und Talente entdeckt werden. In den Betriebspraktika wird das Erlernte dann gefestigt und praktische Erfahrung gesammelt.

Projektablauf

Die Projektlaufzeit beträgt elf Monate:

Phase I: Zwei Monate theoretische und fachliche Unterweisung

Phase II: Drei Monate Betriebs-praktikum und  berufs-praktische Unterweisung

Phase III: Zwei Monate theoretische und fachliche Unterweisung

Phase IV: Vier Monate Betriebs-praktikum und  berufs-praktische Unterweisung

Die einzelnen Phasen können auch an die betrieblichen Abläufe angepasst werden.

Die fachliche Unterweisung stärkt besonders die persönlichen und sozialen Kompetenzen, durch unterschiedlichen Module werden   Schwerpunkte bei realitätsnahen Themen wie Medien oder Zeit gesetzt. Ergänzt werden diese durch motivierende Workshops wie beispielsweise einer Radiosendung und einem erlebnispädagogischen Seminar.

Kontakt

Ansprechpartner:
Oliver Heuser
Tel: 06151 / 500 48 0

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!